Revolutionäre Stadtführungen – Jetzt eine Email schreiben!

Besondere Stadtführung am 9. November um 17 Uhr:
Facebook-Titelbild (2)

Diese Seite wird nicht aktualisiert. Wenn Du Interesse an einer Stadtführung hast, besuche unsere Facebook-Seite oder schreib uns eine Mail.

RevolutionaryBerlin bietet seit fast zehn Jahren Stadtführungen an. Willst du einen Blick auf die revolutionäre Schattenseite der deutschen Hauptstadt werfen? Unsere Stadtführungen sind schon in vielen Medien vorgestellt worden: Der Spiegel, BZ, Berliner Zeitung, tageszeitung, ARD, RBB Inforadio (siehe Presse). Wenn du mitkommen willst, schreib uns eine Mail: RevolutionaryBerlin@gmail.com

Krawall am 1. Mai

Jedes Jahr seit 1987 finden Unruhen im Bezirk Kreuzberg am 1. Mai statt. Der Revolutionäre 1. Mai endet oft mit fliegenden Pflastersteinen und brennenden Autos – wie hat sich diese Tradition entwickelt?

– der Kiezaufstand von 1987
– 25 Jahre revolutionärer Demonstrationen (1988-2012)
– die Studierendenbewegung von 1968
– die Geschichten von drei besetzten Häusern
– die Mauer und ihre Bedeutung für WestberlinerInnen
Mediaspree und aktuelle Kämpfe gegen Gentrifizierung

Dauert 2,5 Stunden, ab Kottbusser Tor.

Wenn du Interesse hast, schick uns eine kurze Mail:
RevolutionaryBerlin@gmail.com

Deutsche Revolution

Wie Berliner ArbeiterInnen im Jahr 1918 den Kaiser stürzten und den Krieg beendeten.

– die ArbeiterInnenbewegung und der Erste Weltkrieg
– Karl Liebknecht und der Widerstand gegen den Krieg
– der Aufstand in Berlin, der den Kaiser stürzte
– Rosa Luxemburg und die Gründung der Kommunistischen Partei
– die Januarkämpfe und die Ermordung der KommunistInnen

Dauert 2,5 Stunden, ab Brandenburger Tor

Wenn du Interesse hast, schick uns eine kurze Mail:
RevolutionaryBerlin@gmail.com

(Anti)Kolonialismus

Ein Blick auf die vergessene koloniale Vergangenheit Berlins und den Kampf um das Gedenken.

– die Anfänge des brandenburgischen SklavInnenhandels
– die Kongokonferenz 1885 und die Aufteilung Afrikas
– die Geschichte des „Afrikanischen Viertels“ in Berlin
– die Charité und ihre Sammlung afrikanischer Schädel
– heutige Kämpfe, um koloniale Straßennahmen zu ändern

Dauert 2,5 Stunden, ab Brandenburger Tor

Wenn du Interesse hast, schick uns eine kurze Mail:
RevolutionaryBerlin@gmail.com

Besondere Stadtführungen für Schulgruppen sind möglich. Schreib uns einfach eine Mail.

We also offer tours in English.
También ofrecemos rutas en castellano.

Advertisements

Andere Sprachen

English | Deutsch
Advertisements